Verkehr Hamburg

U-Bahn-Linie U1 wird schon wieder für drei Wochen gesperrt

| Lesedauer: 2 Minuten
So soll die U1-Station Alsterdorf nach dem barrierefreien Ausbau ausssehen.

So soll die U1-Station Alsterdorf nach dem barrierefreien Ausbau ausssehen.

Foto: Hochbahn Hamburg

Barrierefreier Ausbau der Stationen in Alsterdorf und Hudtwalckerstraße sorgt für massive Behinderungen. Gute Nachrichten für die S1.

Hamburg. Die eine Sperrung auf der Hamburger U-Bahn-Linie U1 ist noch nicht beendet, da naht auch schon die nächste: Von Mittwoch, 29. März, Betriebsbeginn, bis Donnerstag, 20. April, Betriebsschluss, fährt die U1 nicht zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße. Grund dafür sind die abschließenden Arbeiten für den barrierefreien Ausbau der U1-Haltestellen Alsterdorf und Hudtwalckerstraße, wie die Hochbahn am Mittwoch mitteilte.

Derzeit ist die U1 noch bis zum 19. März zwischen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll gesperrt. Grund hierfür ist die Erneuerung von vier Weichen an der Haltestelle Garstedt sowie die Erneuerung von Stromschienen auf dem Streckenabschnitt. Die Hochbahn empfiehlt den Fahrgästen zu prüfen, ob sie nicht mit anderen Verbindungen zum Ziel kommen.

Verkehr Hamburg: U1 wird schon wieder für drei Wochen gesperrt

Die U1-Haltestelle Hudtwalckerstraße erhält neben dem barrierefreien Ausbau auch einen zweiten Zugang mit Aufzug und Treppe. Bis Anfang April soll der Rohbau des neuen Zugangs fertiggestellt werden. Zeitgleich werden eine Hilfsbrücke entfernt, die Gleise eingebaut und das künftig längere Bahnsteigdach errichtet. Auch die Haltestelle Alsterdorf erhält ein neues Dach und einen neuen Bahnsteig.

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten an der U1-Haltestelle Hudtwalckerstraße muss die Station im Anschluss an die Sperrung noch bis Donnerstag, 27. April, Betriebsschluss, für Fahrgäste geschlossen bleiben. Die Züge fahren während dieser Zeit ohne Halt durch die Haltestelle. Die Gesamtkosten der U1-Haltestelle Alsterdorf belaufen sich auf 10,4 Millionen Euro, für Haltestelle Hudtwalckerstraße auf 10,8 Millionen Euro.

Verkehr Hamburg: S1 früher als geplant wieder frei

Während die Bauarbeiten auf der Linie U1 andauern, gibt es gute Nachrichten für Fahrgäste auf der Linie S1: Wie die Deutsche Bahn am Mittwoch mitteilte, können die Bauarbeiten an der neuen Weichenverbindung zwischen Berliner Tor und Barmbek bereits am kommenden Sonntag um 4 Uhr abgeschlossen werden. Die S1 fährt dann wieder regulär zwischen Wedel und Airport/Poppenbüttel. Ursprünglich war die Sperrung noch für den gesamten Sonntag geplant. Die Verlängerung der Bauarbeiten bis Ohlsdorf am Wochenende kann ebenfalls entfallen.

( bob )