Uhlenhorst

HVV-Bus rammt Moia-Sammeltaxi: acht Verletzte

Der Unfall sorgte für lange Staus im Bereich Uhlenhorst und Barmbek-Süd – Verkehr auf dem Mundsburger Damm kam zum Erliegen.

Hamburg. Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus der Hochbahn und einem Moia-Sammeltaxi sind am Mittwochabend acht Menschen verletzt worden.

Der Bus der Linie 17 und das Moia-Sammeltaxi waren auf dem Mundsburger Damm in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs, als der Bus das kleinere Fahrzeug rammte. Zuvor hatte ein Kleinwagen, der vor den beiden fuhr, die Spur gewechselt, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Moia-Fahrer musste bremsen, der Busfahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern.

Feuerwehrmann im Bus alarmiert Kollegen

Durch den Aufprall verloren mehrere Fahrgäste den Halt und stürzten. Ein Feuerwehrmann, der als Fahrgast im Bus saß, alarmierte seine Kollegen und leistete Erste Hilfe, wie Feuerwehr-Sprecher Jan Ole Unger auf Abendblatt-Anfrage erklärte. Insgesamt 13 Fahrgäste wurden von den Rettungskräften gesichtet, acht von ihnen wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Feuerwehr und Polizei waren mit mehr als 40 Einsatzkräften vor Ort, der Mundsburger Damm war rund um die Unfallstelle für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Innenstadt voll gesperrt.