Langenhorn

Wasserrohrbruch – wichtige Verkehrsader zehn Tage gesperrt

Die P+R-Anlage Langenhorn Markt konnte am Dienstagmorgen nicht genutzt werden.

Die P+R-Anlage Langenhorn Markt konnte am Dienstagmorgen nicht genutzt werden.

Foto: Andreas Laible / HA

Tangstedter Landstraße unterspült. P+R-Anlage Langenhorn Markt kann nicht angefahren werden. Auch Busverkehr beeinträchtigt.

Hamburg. Nach einem Wasserrohrbruch im Hamburger Norden müssen sich Auto- und Busreisende auf längerfristige Behinderungen einstellen. Nach Angaben der Verkehrsleitzentrale muss die viel befahrene Tangstedter Landstraße im südlichen Abschnitt zwischen den Straßen Gehlengraben und Am Schulwald für zehn Tage in beide Richtungen gesperrt bleiben.

Nach Angaben einer Sprecherin von Hamburg Wasser hatte sich der Rohrbruch kurz vor Mitternacht in Höhe der Hausnummer 83 ereignet. Bereits kurz darauf sei das betroffene Rohr verriegelt worden, um den Wasseraustritt zu stoppen.

Tangstedter Landstraße wurde unterspült

Spezialisten von Hamburg Wasser waren am Dienstagmorgen vor Ort, um das Rohr zu reparieren. Doch das ausgetretene Wasser hat schon gereicht, um die Fahrbahn zu unterspülen. Die Sanierungsarbeiten an der Asphaltdecke werden sich voraussichtlich bis Freitag, den 18. Oktober hinziehen.

Von der Straßensperrung betroffen ist auch der P+R-Parkplatz am U-Bahnhof Langenhorn Markt. Autofahrer werden gebeten, auf die P+R-Anlage Poppenbüttel auszuweichen. Busreisende müssen sich auf längere Fahrt- und Wartezeiten einstellen, da einige HVV-Linien nun umgeleitet werden müssen. Die etwa sieben bis acht Häuser, die an das geborstene Rohr angeschlossen waren, wurden ersatzweise durch einen Wasserwagen versorgt.

In den vergangenen Wochen waren die Elbchaussee und die Fruchtallee nach Wasserrohrbrüchen teilweise gesperrt worden.