Langenhorn

Dreijährige läuft in Hamburg auf Straße und wird angefahren

Das Kleinkind lief seinen Eltern davon und marschierte zwischen zwei parkenden Autos auf die Fahrbahn.

Hamburg. In Hamburg ist am Mittwochabend gegen 18 Uhr ein drei Jahre altes Mädchen unvermittelt auf die Langenhorner Chaussee gelaufen und von einem Auto angefahren worden. Das Kind erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus, wie eine Polizeisprecherin sagte. In Hamburg-Langenhorn war das Mädchen seinen Eltern entwischt und zwischen zwei parkenden Autos auf die Fahrbahn gelaufen.

68-jährigen Autofahrerin, die in Richtung Norden unterwegs war. Das Kind wurde erfasst, hochgeschleudert und fiel auf die Fahrbahn. Dabei erlitt es nach ersten Auskünften eine schwere Gehirnerschütterung und Prellungen. Die Dreijährige wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Ähnlicher Vorfall in Heimfeld

In Heimfeld lief 20 Minuten später ein Sechsjähriger auf die Stader Straße und wurde von einem Auto erfasst. Der Junge erlitt schwere Kopfverletzungen und musste ebenfalls stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

( lno/HA )