Fahrraddiebstahl

Polizei stoppt mutmaßlichen Autoknacker mit Pfefferspray

Der 36-Jährige war zunächst auf einem gestohlenen Fahrrad geflüchtet. Zwei Polizisten wurden bei der Festnahme verletzt.

Hamburg. Ein mutmaßlicher Fahrraddieb ist in der Nacht zu Montag zwei Mal geflüchtet, bevor es der Polizei gelang, ihn festzunehmen. Polizisten setzten schließlich Pfefferspray ein, um den 36-Jährigen zu überwältigen. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt.

Zeugen hatten den Mann gegen Mitternacht an einem an der Mozartstraße abgestellten Auto beobachtet, das er mutmaßlich aufbrechen wollte. Als die Zeugen den Verdächtigen ansprachen, flüchtete er auf einem Fahrrad. Die Polizei traf den Mann zwar in Tatortnähe an, wieder gelang ihm jedoch die Flucht, bevor er schließlich festgenommen werden konnte. Er trug Aufbruchswerkzeug bei sich.

Das zu dem Fluchtfahrrad gehörende Schloss war aufgebrochen worden. Der 36-Jährige steht unter Verdacht, für den Aufbruch verantwortlich zu sein. Weil keine Haftgründe vorlagen, wurde der Mann wenig später wieder entlassen.