Hamburg-Barmbek

Bagger zerstört Gasleitung – Wohnungen evakuiert

Problematisch war, dass der Bagger auf der Gasleitung stand und deshalb aus Sicherheitsgründen nicht wieder angemacht werden durfte.

Hamburg. Ein Bagger hat am Dienstag um 16.30 Uhr in Hamburg-Barmbek bei Erdarbeiten eine Gasleitung beschädigt und damit eine Evakuierung der benachbarten Häuser ausgelöst. Rund 70 Anwohner hätten ihre Wohnungen während der Abdichtungsarbeiten an der Gasleitung vorsorglich verlassen müssen, sagte eine Polizeisprecherin. Sie wurden in einer umliegenden Schulhalle sowie einem Theater vorübergehend untergebracht. Die Gefahr sei relativ rasch gebannt gewesen. Inzwischen ist das Leck abgedichtet, alle Betroffenen können zurück in ihre Wohnungen.

Problematisch war allerdings, dass der Bagger auf der Gasleitung stand und deshalb aus Sicherheitsgründen wegen des austretenden Gases nicht wieder angemacht werden durfte.

(wal/dpa)