Hamburg-Nord

Senat lehnt Metrobus-Verlängerung nach Alsterdorf ab

Die Metrobus-Linie 6 endet bislang ander U-Bahnhaltestelle Borgweg

Die Metrobus-Linie 6 endet bislang ander U-Bahnhaltestelle Borgweg

Foto: Hamburger Hochbahn AG

Bezirk Hamburg-Nord fordert eine Verlängerung der Metrobus-Linie 6 von Winterhude nach Alsterdorf. Senat sieht keine Notwendigkeit.

Hamburg. Eine Verlängerung der Metrobus-Linie 6 von Winterhude bis nach Alsterdorf wird es vorerst nicht geben. Der Hamburger Senat hat die Forderung der Bezirksversammlung Nord, die Linie am U-Bahnhof Alsterdorf statt wie bislang an der U-Bahn-Haltestelle Borgweg enden zulassen, abgelehnt.

Im April hatte die Bezirksversammlung einstimmig die entsprechende Initiative der CDU beschlossen. Vor allem die Besucher des Planetariums seien von der schlechten Verbindung der Stadtteile Alsterdorf und Winterhude betroffen, argumentierte die CDU-Fraktion.

Der rot-grüne Senat sieht hingegen keinen Handlungsbedarf, wie einer aktuellen Stellungnahme zu entnehmen ist. Es bestehe „keine hinreichende verkehrliche Notwendigkeit“, hätte eine gemeinsame Überprüfung mit dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ergeben. Der Bereich sei mit den Buslinien 179, M20 und M26 gut zu erreichen. Ebenfalls begründet der Senat die Ablehnung damit, dass eine Verlängerung der Metrobus-Linie 6 „die Wirksamkeit der Beschleunigungsmaßnahmen südlich des Borgwegs beeinträchtigen könnte“.

„Eine Verlängerung der Metrobus-Linie 6 nach Alsterdorf wäre eine immense Verbesserung für viele Bürger“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christoph Ploß. Er bezeichnet die Ablehnung des Senats als „inakzeptabel“. Die CDU werde sich weiter für eine Verlängerung der Buslinie einsetzen. (schrö)