Die Stadtteilserie: Alsterdorf

Name & Geschichte

Stadtteilserie Die erste urkundliche Erwähnung und Namensgeschichte des Stadtteils.

Die erste Urkunde stammt von 1219 und weist den als Holzstapelplatz bekannten Ort gemäß der Lage am Fluss als "Alsterthorpe" aus. Das Minidorf mit vier Hufnerhöfen gehörte lange zum holsteinischen Amt Trittau und unterstand damit dänischer Herrschaft. 1803 wechselte es im Tausch gegen Bilsen bei Quickborn - daran erinnern heute Bilser Straße und Bilser Stieg - in hamburgische Hand. Die Stadt schloss damit die letzte Gebietslücke in ihrem Alsterbesitz.