Gastronomie

Heritage eröffnet mit Promi-Gästen: „Wie auf einem Schiff“

Vom Heritage aus haben die Gäste einen beeindruckenden Blick über die Außenaster

Vom Heritage aus haben die Gäste einen beeindruckenden Blick über die Außenaster

Foto: Andrea Flak

Mehr als 350 Gäste genossen bei der offiziellen Eröffnung des neuen Hamburger Restaurants Heritage die Sicht auf die Außenalster.

Hamburg.  Schon allein der Blick lohnt den Besuch. Die Außenalster breitet sich vor den großen Panoramafenstern aus – Hamburgs vielleicht schönster Blick auf den Sonnenuntergang inklusive. Aber Küchenchef Matthias Cantauw möchte vor allem, dass die Gäste wegen des Essens das neue Restaurant Heritage besuchen. Zur offiziellen Eröffnung kamen deshalb am Mittwochabend auch mehr als 350 Gäste in den neunten Stock vom Hotel Le Meridien. Modernes Interieur in warmen Farben und Holztönen, Bilder des Fotografen Sacha Goldberger und passendes Geschirr bestimmen die Atmosphäre.

Die Gäste zeigten sich begeistert. Tim Mälzer, Hamburger Gastronom und Fernsehkoch, lobte die „grandiose Location“ als „mondän“. Besonders gefiel ihm das Lichtkonzept. Uwe Bahn, ndr2-Fußballmoderator und Kreuzfahrtexperte, sagte: „Ich fühle mich wie auf einem Schiff auf Deck 11, und wir laufen in die Alster ein.“

Heritage bietet traditionelle französische Küche

Die Speisekarte orientiert sich am Erbe der traditionellen französischen Küche, interpretiert diese zeitgenössisch neu und verleiht ihr überraschende, asiatische Akzente. Und so legten sich Cantauw und seine Brigade ins Zeug und servierten ein „Best of“: Rindertatar mit Schnittlauch, Senfcreme und Kaviar, Thunfischtatar und Austern, konfierten Hummer mit Mango, Jakobsmuschel mit Steinpilzschaum und Artischocke oder vegetarische Maultasche mit Rote Bete Schaum und knusprigem Rucola trugen das Service-Team herum.

Spezialisieren möchte das Heritage sich auf Rindfleisch aus Norddeutschland, Australien und den USA. Und deshalb gab es Dry Aged Entrecote und US Rib Eye, zubereitet im 800 Grad heißen Southbend-Ofen. Eine Käse-Auswahl von Maîttre Affineur Volker Waltmann sowie Petit Fours, Macarons und Eclairs rundeten die kulinarische Reise ab.

Fußballer und Moderatoren zu Gast

Unter den Gästen waren die Moderatoren Ulf Ansorge, Uwe Bahn und Reinhold Beckmann, Andy Grote, Leiter des Bezirksamtes Hamburg Mitte, Hamburgs Dehoga-Präsident Franz Klein, Model-Agent Ted Linow und Designer Valentin von Arnim, Wybcke Meyer von TUI Cruises und Uschi Neuss von Stage Entertainment sowie die ehemaligen Fußballer Fabian Boll, Richard Golz, Stefan Schnoor und Thomas von Heesen.

Franz J. Klein, Dehoga-Chef in Hamburg, freut sich über das neue Restaurant in luftiger Höhe mit tollem Blick: „Das wird ein Hotspot für die Hamburger und die Gäste der Stadt. ich schätze die Kombination von Kunst und Kulinarik.“ Für Moderator Reinhold Beckmann war es Ehrensache, zur Eröffnung des Heritage zu kommen. "Das Hotel ist seit zehn Jahren unser Partner bei der Nacht der Legenden", sagte der Fernsehjournalist und Begründer Organisation "Nestwerk".

Das Heritage empfängt seine Gäste täglich ab 18 Uhr. A-la-Carte-Bestellungen werden bis 23 Uhr entgegengenommen, die Barkarte gilt bis ein Uhr. Tel. 210 00, www.heritage-restaurant.de