Hamburg. Auch wenn Steaks keine Schnäppchen sind: eine schöne Bereicherung der Gastroszene – so eine Art Laden hat in der Stadt bisher gefehlt.

Nachdem der Grill Royal sich nunmehr über Dezennien in Berlin als Biotop der Schönen & Reichen etabliert hat, wagten die Betreiber dieses Jahr den Sprung ins kühle Hamburg. Die große Frage dabei: Würde die lebendige Mischung aus altem Geld, Bling-Bling, International und IT-Business, Escort (nicht der Ford), Politik und A- bis Z-Prominenz aus Presse, Funk, Buntfernsehen und Internet auch in Hamburg zünden? Nach erster Inaugenscheinnahme vor Ort würde ich sagen: Ja.