Die Stadtteilserie: Borgfelde

Kurz & knapp

Hier finden Sie mehr zu Vor- und Nachteilen des Stadtteils sowie ausgewählte Restaurant- und Einkaufstipps.

Pluspunkte: Zentral und citynah gelegen - bis zum Rathausmarkt sind es nur 2000 Meter. Borgfelde ist eine ruhige Wohninsel.

Minuspunkte: Eine Wohninsel, die leider von sehr viel Verkehr umflossen wird. Borgfelde wurde im Zweiten Weltkrieg zerbombt, von den schönen Stadtvillen stehen nur noch wenige.

Sicherheit: Die Bewohner achten aufeinander, Kriminalität gilt hier nicht als Problem.

Verkehr/Anbindung: Vom U-/S-Bahnhof Berliner Tor sind es nur wenige Meter Fußweg bis ins Herz des kleinen Stadtteils.

Einkaufen: Viele Geschäfte gibt es an der Klaus-Groth-Straße nicht. Aber die Fleischerei Deschler verfügt über das Sortiment eines Mini-Supermarkts.

Restaurants: Es gibt Imbisse. Und das Bistro Smögen. Aber bis St. Georg ist es ja nicht weit.