Hamburg. Nahe der Köhlbrandbrücke ist ein Boot von einem Schubverband überfahren worden. Nun ist klar, wer der verstorbene Kapitän war.

Nach dem tödlichen Schiffsunglück am Mittwochabend auf der Elbe ist der ums Leben gekommene Schiffsführer identifiziert worden: Bei dem Kapitän, der sich an Bord des gesunkenen Festmacherboots befand, handelt es sich laut einem Sprecher der Polizei Hamburg um einen 33 Jahre alten Mann.