Hamburg. Im März war ein 35-Jähriger durch Messerstiche gestorben. Das Landgericht berücksichtigt beim Urteil mildernde Umstände.

Im Prozess um einen tödlichen Messerangriff in einer Shishabar in Hamburg ist der 49 Jahre alte Angeklagte zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der Schuldspruch des Landgerichts Hamburg erging am Freitag wegen Totschlags.