Hamburg. Die Gebühren der GEMA für Musik steigen drastisch. Worauf sich die Hamburger bei der Beschallung nun einstellen müssen.

Die Weihnachtsmärkte in Hamburg sind gestartet, einzelne weiße Flocken fallen vom Himmel und sorgen für Winterstimmung. Allerdings müssen sich die Hamburger darauf einstellen, dass sie ihren Glühwein möglicherweise bald ohne beliebte Musik-Klassiker trinken müssen. Songs wie „Last Christmas“ kosten GEMA-Gebühren. Und diese Lizenzkosten drohen in diesem Jahr um ein Vielfaches zu steigen.