Hamburg. Der 58-Jährige und seine Mitstreiter hatten 2022 die Billhorner Brückenstraße blockiert. Vor Gericht verteidigte er die Aktion.

Ein Vorankommen war unmöglich. Morgens in der Rushhour war eine der wichtigsten Verkehrsadern der Stadt blockiert. Neun Frauen und Männer saßen auf der Billhorner Brückenstraße, drei von ihnen hatten sich sogar auf der Fahrbahn festgeklebt und sorgten dafür, dass der Verkehr auf fünf Fahrspuren stadteinwärts eine Weile lang komplett stillstand. Es war eine Aktion der Gruppe „Aufstand der letzten Generation“, illustriert auch durch Transparente, auf denen zu lesen war: „Essen retten – Leben retten.“