Hamburg. Kleiner „Enthüllungsskandal“ bei feierlichem Akt mit Senatorin Fegebank und Mitte-Chef Neubauer am Weltfrauentag in Hamburg.

Ein „Enthüllungsskandal“ ist es noch nicht, aber zumindest ein Vorgang, der den Verantwortlichen selbst höchst unangenehm ist: Die neuen Straßenschilder für die Mönckebergstraße sind falsch bedruckt worden. Am Mittwoch enthüllten Mitte-Chef Ralf Neubauer (SPD) und Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) am Ida-Ehre-Platz ein erstes Schild mit einem neuen Erinnerungshinweis an die Hamburger Literaturwissenschaftlerin Vilma Mönckeberg-Kollmar (1892-1985).