Polizei Hamburg

Drei Autos krachen zusammen – auch Schwangere verletzt

Bei dem schweren Unfall auf der Rennbahnstraße mussten sich die Rettungskräfte um mehrere Personen kümmern. Drohne im Einsatz.

Hamburg. Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Horn: Auf der Rennbahnstraße sind am Sonnabendmittag drei Autos ineinander gefahren – ein Mercedes, ein Dacia und ein Skoda. "Mehrere Personen wurden verletzt", teilte der Lagedienst der Polizei mit. Unter den Verletzten ist demnach auch eine Schwangere.

Zu dem Unfall kam es gegen 13.10 Uhr. Polizei und Feuerwehr waren mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Nach Angaben der Feuerwehr waren zehn Personen an dem Unfall beteiligt. "Sie alle wurden vom Rettungsdienst gesichtet", sagte ein Feuerwehrsprecher. Fünf Verletzte kamen in ein Krankenhaus. "Lebensgefahr besteht nicht", teilte die Feuerwehr mit.

Polizei Hamburg: Drei Autos kollidieren – Schwangere verletzt

Die Rennbahnstraße wurde weiträumig abgesperrt und war wegen der Aufräumarbeiten für etwa anderthalb Stunden in beide Richtungen gesperrt. Für die Unfallaufnahme wurde auch eine Drohne eingesetzt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut.

Warum die drei Fahrzeuge zusammengekracht waren und wie hoch der Sachschaden ist, blieb zunächst unklar. Nach Abendblatt-Informationen war ein Auto von einem Supermarktparkplatz gefahren, als es zu der Kollision kam.

( coe/arg )