Polizei Hamburg

Polizisten entdecken Waffenlager in Billstedter Wohnung

Foto: Michael Arning

Die Beamten durchsuchten die Wohnung eines suizidgefährdeten Mannes. Sie entdeckten dort nicht nur Gewehre.

Hamburg. Einsatzkräfte der Hamburger Polizei haben am Montag in der Wohnung eines Mannes in Billstedt ein Waffenlager entdeckt. Die Polizei hatte am frühen Morgen die Nachricht erhalten, dass eine Person in der Wohnung Suizid begehen wolle.

"Um die Wohnung an der Oskar-Schlemmer-Straße zu öffnen, wurde die Feuerwehr zu dem Einsatz hinzugezogen", so Polizeisprecherin Nina Kaluza. Als die Beamten die Wohnung gegen 8 Uhr betraten, fanden sie den Mann unverletzt vor. Er kam später in ein Krankenhaus.

Polizei Hamburg: Waffenlager in Billstedter Wohnung ausgehoben

Die Einsatzkräfte entdeckten bei der anschließenden Durchsuchung der Räume zahlreiche Schusswaffen, Säbel, Wurfsterne, Gasflaschen und mehrere Behälter, die unbekannte Flüssigkeiten enthielten. Daraufhin alarmierten die Beamten Entschärfer der Polizei sowie den Umweltdienst. Sämtliche Waffen, Flüssigkeiten und Gasflaschen wurden abtransportiert.

Nach Informationen der Polizei wurde der Bewohner in die Psychiatrie eingewiesen. Die Durchsuchung der Räume dauerte bis zum Nachmittag.

( arg/ced )