Hamburg

Schüsse aus Wohnung: Wilhelmsburger alarmiert Polizei

Aus einer Wilhelmsburger Wohnung wurden am Freitagabend Schüsse abgegeben. Ein Nachbar rief daraufhin die Polizei Hamburg (Symbolbild).

Aus einer Wilhelmsburger Wohnung wurden am Freitagabend Schüsse abgegeben. Ein Nachbar rief daraufhin die Polizei Hamburg (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Fotostand

Einsatz in der Korallusstraße: Drei Männer wurden vorläufig festgenommen. Diensthund beißt zwei von ihnen in den Fuß.

Hamburg. Ein Mann hörte am späten Freitagabend gegen 23.31 Uhr Schüsse aus seiner Nachbarwohnung in der Korallusstraße in Wilhelmsburg und alarmierte die Polizei Hamburg. Als die Beamten eintrafen und versuchten, in die Wohnung zu gelangen, warf einer der Beteiligten eine Schreckschusswaffe vom Balkon. Drei Personen wurden anschließend vorläufig festgenommen.

Auch ein Hundeführer der Polizei Hamburg war vor Ort. Während des Einsatzes biss der Diensthund zwei der beteiligten Personen in den Fuß, sodass diese zunächst in einer Klinik behandelt werden mussten. In der Wohnung fanden die Beamten anschließend auch die entsprechende Munition für die Schreckschusswaffe.

( lag )