Hamburg

Bauarbeiten an Elbpromenade: Diese Straßen werden gesperrt

Die Elbpromenade in Hamburg.

Die Elbpromenade in Hamburg.

Foto: Michael Rauhe / Michael Rauhe / FUNKE Foto Services

Fußgänger sollen besser vom Portugiesenviertel an die Promenade an den Landungsbrücken gelangen. Weitere Baustelle in der Nähe.

Hamburg. Am Portugiesenviertel sollen zwei neue Fußgängerquerungen zur neuen Elbpromenade gebaut werden. Die Arbeiten begannen am Dienstag und sollen bis zum 12. Oktober dauern. Verbunden ist damit eine Vollsperrung der nördlichen Fahrbahn des Johannisbollwerks und Vorsetzen in Richtung Landungsbrücken vom 1. September, 22 Uhr, bis zum 14. September. Umfahren werden kann die Sperrung dann über die Straßen Neustädter Neuer Weg und Ditmar-Koel-Straße.

Noch bis zum 1. September und vom 15. September bis zum 5. Oktober wird zusätzlich jeweils ein Streifen der nörd­lichen Fahrbahn gesperrt, die Baustelle bleibt dort aber passierbar. Das Umfahren der Baustelle ist bis zum 28. August allerdings erschwert, da für den Zeitraum eine parallele Baustelle der Hamburger Hochbahn im Bereich der Landungsbrücken geplant ist.

Für Buslinien werden Ersatzhaltestellen eingerichtet

Beide Baustellen wurden laut Verkehrsbehörde aufeinander abgestimmt, um die Dauer der Sperrungen möglichst kurz zu halten. Großräumig können Autofahrer über die Willy-Brandt-Straße, die Ludwig-Erhard-Straße und die Helgoländer Allee ausweichen.

Für die Buslinien wird für die Zeit der Sperrung eine Ersatzbushaltestelle im Bereich Baumwall eingerichtet. Die Linie 111 in Richtung Teufelsbrück und Fähre kehrt nach der Haltestelle U-Bahn Baumwall um und wird dann über Mattentwiete, Willy-Brandt-Straße, Ludwig-Erhard-Straße und Helgoländer Allee umgeleitet.

Die Buslinie 608 in Richtung Reeperbahn fährt abweichend über die Ludwig-Erhard-Straße und den Millerntordamm – die Bushaltestellen U-Baumwall und Landungsbrücken werden in dieser Zeit nicht bedient.

Die Parkplätze unter dem Hochbahnviadukt und im Bereich der Straßen Vorsetzen, Johannisbollwerk und Reimarusstraße werden von der Baustelle besetzt und fallen daher weg.