Schwerer Arbeitsunfall

Arbeiter in Hamburg unter Stahlplatte begraben

In Hammerbrook verlor ein Baukran eine 80 Kilo schwere Stahlplatte und ließ sie abstürzen.

In Hammerbrook verlor ein Baukran eine 80 Kilo schwere Stahlplatte und ließ sie abstürzen.

Foto: Alexander Auer/dpa / dpa-Bildfunk

Die 80 Kilo schwere Stahlpatte löste sich aus der Kralle des Baukrans und rauschte in die Tiefe. Der Rettungshubschrauber kam.

Hamburg.  Zwei Arbeiter sind am heutigen Freitag auf einer Baustelle in Hammerbrook schwer verletzt worden. Sie wurden von einer herabfallenden Stahlgitterplatte getroffen. Einer der beiden Arbeiter wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Die Stahlgitterplatte wog etwa 80 Kilogramm. Sie hing an einem Baukran über der 30 mal 100 Meter großen Baugrube, als sie sich gegen 12 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache löste und abstürzte. Einer der Arbeiter wurde am Kopf getroffen, sein Kollege kam vergleichsweise glimpflich mit einer Fußverletzung davon. Beide wurden vor Ort erstversorgt.

Jetzt ermitteln Polizei und Amt für Arbeitsschutz, wie es zu dem Unfall kommen konnte.