Rothenburgsort

Container standen in Brand – Großeinsatz der Feuerwehr

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen Flammen aus dem Möbellager. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

Am frühen Sonnabendmorgen kam es im Stadtteil Rothenburgsort zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Auf einem Speditionsgelände in der Billstraße brannten vier von acht Containern, die zu einem Lager für Möbel und Druckmaschinen umfunktioniert wurden.

Nachdem die Feuerwehr gegen 5.30 Uhr alarmiert wurde, konnte sie den Brand um kurz vor 9 Uhr stoppen. Nachlöscharbeiten liefen bis in den Vormittag hinein. Die Polizei ermittelt nun die Ursache. Menschen kamen nicht zu Schaden, teilten die Lagezentren von Polizei und Feuerwehr mit.

Container in Brand – erschwerte Löscharbeiten

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie bereits Flammen aus den gestapelten und miteinander verschweißten Containern herausschlagen. Der Zugführer forderte sofort weitere Kräfte an. Die Feuerwehr gab zweiten Alarm und bildete zwei Brandabschnitte.

Die Löscharbeiten wurden erschwert, da das Feuer von der Zufahrt abgeschnitten war. Erst musste ein Tor gewaltsam geöffnet werden, dann musste die Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke sichergestellt werden. Außerdem drohte der Brand auf eine angrenzende Lagerhalle überzugehen, twitterte die Feuerwehr.

Insgesamt waren 55 Einsatzkräfte der freiwilligen und Berufsfeuerwehr vor Ort.