Hamburg-Hamm

Neuer Asphalt: Sievekingsallee wird zeitweise einspurig

An zwei Wochenenden wird es vom Horner Kreisel kommend eng. Auch auf zwei Autobahnen kommt es zu Behinderungen.

Hamburg.  Die Sievekingsallee wird neu asphaltiert – und das bringt Verkehrsbehinderungen mit sich. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) plant die Bauarbeiten für das kommende Wochenende vom 9. bis 12. März und am folgenden Wochenende vom 16. bis 19. März – jeweils von 10 Uhr am Freitag bis 5 Uhr am Montagmorgen.

Betroffen ist stadteinwärts der Abschnitt zwischen Sievekingdamm und Landwehr sowie der Bereich der nördlichen Einmündung der Straße Saling. Stadteinwärts wird nur ein Fahrstreifen befahrbar sein, die nördliche Einmündung der Straße Saling in die Sievekingsallee wird voll gesperrt.

Umleitungen und Hinweisbeschilderungen werden eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer werden während der Bauzeit sicher um das jeweilige Baufeld geführt.

Behinderungen auch auf der A1 und der A7

Auch auf zwei Autobahnen müssen Autofahrer in den kommenden Tagen mit Behinderungen rechnen. Am Sonntag werden in der Nacht zwischen 22 Uhr abends und fünf Uhr am Montagmorgen routinemäßig mehrere Brücken auf der A7 geprüft. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Othmarschen und der Bahrenfelder Chaussee. Hierfür werden wechselseitig einzelne Fahrstreifen gesperrt.

Auf der A1 wiederum überprüft der LSBG mehrere Schilderbrücken zwischen dem Kreuz Hamburg-Süd und der südlichen Landesgrenze in Harburg. Diese Arbeiten werden von Mittwoch bis Freitag jeweils zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr morgens durchgeführt. Auch hierfür müssen in beide Fahrtrichtungen einzelne Fahrstreifen gesperrt werden.

Auch auf der A25 nutzt der LSBG die Ferienzeit, um Arbeiten vorzunehmen. Hier werden am Freitag von 9 bis 15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Bergedorf und Hamburg-Nettelnburg die Lärmschutzwände geprüft. Hierfür muss allerdings nur der Standstreifen stadteinwärts gesperrt werden.