Horn

Nach Supermarkt-Flirt: Statt Sex gab es Prügel

Sex gegen Geld - mit diesem Angebot lockte eine Frau den 49-Jährigen in die Falle (Symbol)

Sex gegen Geld - mit diesem Angebot lockte eine Frau den 49-Jährigen in die Falle (Symbol)

Foto: Boris Roessler / dpa

Eine 34-Jährige hatte den Mann in einem Supermarkt angesprochen. Kurz bevor es zur Sache ging, wurde er jedoch ausgeraubt.

Hamburg. Dieses Zusammentreffen verlief für einen Hamburger anders als erwartet: Der 49-Jährige war am Dienstagnachmittag von einer 34 Jahre alten Frau in einem Supermarkt in Horn angesprochen worden. Mit der Aussicht auf Sex gegen Geld gingen die beiden im Anschluss in ein Haus an der Weddestraße.

Als der Mann dort das Badezimmer aufsuchte, wurde er unerwartet von der 34-Jährigen und zwei weiteren 26 und 28 Jahre alten Frauen angegriffen. Die Frauen schlugen mehrfach auf den 49-Jährigen ein und entwendeten sein Portemonnaie. Der Mann flüchtete und alarmierte daraufhin die Polizei, die die drei Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen konnte.

Die Ermittlungen nun hat das Landeskriminalamt 164 übernommen.