Radrennen

Cyclassics: Diese Straßen sind am Sonntag für Autos gesperrt

Für die Cyclassics werden am Wochenende auch wieder einige Straßen in der Innenstadt gesperrt

Für die Cyclassics werden am Wochenende auch wieder einige Straßen in der Innenstadt gesperrt

Foto: FrankPeters / WITTERS

20.000 Radfahrer werden am Wochenende erwartet, Nachbarn picknicken in weiß und ein schwuler Weinkönig wird gekürt.

Hamburg. Am Wochenende gehen in Hamburg wieder 20.000 Fahrradfahrer beim einem der größten Radrennen Europas an den Start. Nachdem im vergangenen Jahr zunächst unklar war, ob die Großveranstaltung weiterhin stattfinden kann, hat sich jetzt ein neuer Sponsor für mindestens zwei Jahre gefunden. Am Sonntag starten die Fahrradfahrer – unter ihnen rund 160 Profis – unter dem Titel Euro Eyes Cyclassics.

Die Teilnehmer können zwischen drei Distanzen wählen: Die 60-Kilometer-Strecke führt in Hamburgs Westen, die 100-Kilometer-Strecke nach Süden. Die längste Distanz von 160 Kilometern, bei der eine Mindestgeschwindigkeit von 34 Kilometern pro Stunde gilt, vereint beide Strecken.

Sehen Sie hier die Streckenführung der Cyclassics

Sperrungen in Hamburg und Niedersachsen

In Hamburg und Niedersachsen gibt es während der Cyclassics diverse Straßensperrungen. In der Innenstadt sind unter anderem die Mönckebergstraße, die Steinstraße, der Brooktorkai und die Shanghaiallee betroffen, in Blankenese das Falkensteiner Ufer, die Blankeneser Hauptstraße, die Elbchaussee und die Rissener Landstraße.

Nur Anwohner haben am Sonntag die Erlaubnis, den Deichtortunnel zu nutzen. Auch die Köhlbrandbrücke, eines der Highlights auf der Rennstrecke, ist zwischen 7 und 14.15 Uhr in beide Richtungen für den regulären Straßenverkehr gesperrt.

Interaktive Karte gibt Informationen

In Wilhelmsburg/Altenwerder können unter anderem die Überseeallee, der Veddeler Damm und der Moorburger Hauptdeich nicht genutzt werden, weitere Straßensperrungen gibt es in Lurup, Stellingen und Eimsbüttel.

Der Veranstalter hat ein Informationsblatt und eine interaktive Karte vorbereitet, in dem genaue Sperrzeiten der Straßen und Ausweichempfehlungen aufgeführt sind. Für das Stadtgebiet gelten die Sperrungen ganztägig, die westlichen Stadtteile und angrenzende Gebiete des Kreises Pinneberg sind bis etwa 18 Uhr betroffen, Harburg und Pinneberg selbst bis circa 15 Uhr. Einige Gebiete in der City sind auch schon am Vortag nicht befahrbar.

HVV setzt längere Züge ein

Die Straßensperrungen beeinträchtigen auch den Busverkehr, sodass der HVV empfiehlt, auf S- und U-Bahnen auszuweichen. Dafür werden längere Züge eingesetzt. Außerdem fährt die Linie U 3 schon ab 7 Uhr im Fünf-Minuten-Takt, anstatt wie sonst üblich ab 12 Uhr.

Die Veranstalter erwarten wieder mehrere Hunderttausend Zuschauer, die das Rennen entlang der Strecke beobachten können. Die Cyclassics 60 km starten zwischen 7.30 und 8.10 am Alsterglacis und fahren voraussichtlich zwischen 8.50 und 11 Uhr an der Mönckebergstraße ins Ziel ein. Für die Fahrer der Cyclassics 100 km und 155 km beginnt das Rennen zwischen 8.10 und 9.10 Uhr am Brooktorkai und endet zwischen 10.33 und 13.36 Uhr ebenfalls an der Mönckebergstraße. Das Eliterennen beginnt um 11.30 Uhr am Speersort. Wer nicht entlang der Strecke warten möchte, kann sich tagsüber bei dem Rahmenprogramm auf dem Rathausmarkt unterhalten lassen.

Weitere Veranstaltungen am Wochenende

Auch an anderen Orten in der Stadt wird am Wochenende gefeiert. Winterhude, Ottensen, Neugraben, Eimsbüttel und die Neustadt veranstalten am Sonnabend ein „Weißes Dinner“ unter freiem Himmel. Wer dabei sein möchte, sollte sich weiß kleiden und einen Tisch samt weißer Tischdecke, Stühle und einen gefüllten Picknickkorb mitbringen.

Auf St. Pauli bieten Winzer aus den Anbaugebieten Pfalz, Rheinhessen, Nahe und Baden bis Sonntag ihre Weine beim Winzerfest auf dem Spielbudenplatz an. Dabei darf natürlich ein Weinkönig nicht fehlen. Wer die Krone tragen wird, steht bereits fest: Olivia Jones wird am Freitag um 18.15 Uhr Sven Finke küren. Der 25-Jährige wurde jüngst in Kersten, einem kleinen Ort an der Mosel, zum ersten homosexuellen Weinkönig ernannt.