Autobahn 7

Lastwagenfahrer bei Unfall im Elbtunnel schwer verletzt

Vier Lastwagen sind am Mittwochmorgen im Tunnel zusammengestoßen. Zwischenzeitlich hatte sich der Verkehr auf zehn Kilometer gestaut.

Hamburg. Im Elbtunnel ist ein 7,5-Tonner am Mittwochmorgen um 8 Uhr auf einen Lastwagen aufgefahren. Die Fahrzeuge wurden auch zwei weitere Lastwagen aufgeschoben. Der Fahrer des 7,5-Tonners, ein 47 Jahre alter Mann, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und laut Polizei schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich in der Röhre eins in Richtung Norden. Diese und die Röhre zwei wurden gesperrt. Die Feuerwehr musste zuerst mit schweren Gerät die Lastwagen auseinanderziehen, um den 47-Jährigen zu retten. Nach mehr als einer Stunde konnte er befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Daraufhin konnte eine Röhre wieder freigegeben werden. Der Verkehr Richtung Norden staute sich nach Angaben der Verkehrsleitzentrale auf zehn Kilometer bis zum Dreieck Hamburg Südwest zurück. Gegen Mittag reduzierte sich der Stau auf zwei Kilometer. In Richtung Süden fließe der Verkehr normal, hieß es.

Die Aufräumarbeiten in der Röhre, in der sich Unfall ereignete, dauern noch an.

( HA )