Hammerbrook

Skipper putzt Boot mit Waschbenzin – Explosion

Der Besitzer des Sportboots wurde bei dem Unfall leicht verletzt

Der Besitzer des Sportboots wurde bei dem Unfall leicht verletzt

Foto: André Zand-Vakili

Am Mittwochvormittag gab es plötzlich einen lauten Knall am Liegeplatz am Hammer Deich. Feuerwehr war mit Großaufgebot im Einsatz.

Hamburg. Eine laute Explosion hat am Mittwochvormittag die Menschen am Hammer Deich im Hamburger Stadtteil Hammerbrook aufgeschreckt. Die Feuerwehr rückte sofort mit einem Großaufgbot an. Zunächst hatte es gehießen, dass es auf einem Binnenschiff zu einer Verpuffung gekommen war. Nach Angaben eines Sprechers waren 55 Einsatzkräfte vor Ort.

Tatsächlich hatte der Eigner eines neun Meter langen Motorboots wohl Waschbenzin zum Putzen benutzt. Dabei war es um 11.37 Uhr zu der Verpuffung gekommen. Es gab einen lauten Knall, die Scheiben flogen aus der Katjüte. Der Mann wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernomnmen. (mik)