HafenCity

Grundstein für 70-Meter-Büroturm am Wasser gelegt

16.000 Quadratmeter in 18 Geschossen: der „Watermark“-Turm der HafenCity

16.000 Quadratmeter in 18 Geschossen: der „Watermark“-Turm der HafenCity

Foto: Datenland

In der HafenCity entsteht ein neuer Gebäudekomplex. Die Investition beträgt 150 Millionen Euro, Fertigstellung ist für 2017 geplant.

Die HafenCity wächst und wächst: „Shipyard“, „Watermark“ und „Freeport“ – so heißen die drei Gebäude, für die am Mittwoch an der Überseeallee der Grundstein gelegt wurde. Die Lage direkt neben der HafenCity Universität ist prominent: Die Strabag Real Estate und die ECE Projektmanagement realisieren das Bauvorhaben gemeinsam und investieren rund 150 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant.

Im Mittelpunkt des Gebäudeensembles wird der 18-geschossige Büroturm „Watermark“ mit einer klassischen weißen Keramikfassade gebaut. Dort sollen 16.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche entstehen. Direkt daneben wird das Bürogebäude „Shipyard“ mit sieben Etagen und 7000 Quadratmeter Bruttogrundfläche errichtet. Im „Freeport“ sollen 46 exklusive Eigentumswohnungen entstehen, die durchschnittlich 7500 Euro pro Quadratmeter kosten sollen.

Bei der Grundsteinlegung lobte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD): „Das Ensemble wird die HafenCity noch attraktiver machen.“ Strabag-Geschäftsführer Thomas Hohwieler ist sicher, dass das Bauvorhaben „ein voller Erfolg wird, nicht zuletzt dank der ausgezeichneten Wasserlage zwischen Elbe und Magdeburger Hafen.“