Nach Wasserrohrbruch

Jetzt steht’s fest: So lange ist die Spaldingstraße dicht

Reparatur an der Kreuzung Spaldingstraße/Hammerbrookstraße dauert länger als geplant. Auch Großer Burstah voll gesperrt.

Hamburg. Die Sperrungen wegen des Wasserrohrbruchs in der Spaldingstraße haben am Montag für Staus gesorgt. Der Berufsverkehr in Hamburg Süd Richtung Anckelmannsplatz kam zeitweise zum Erliegen. Wer von Bergedorf aus in die Stadt fahren wollte, kam abschnittweise nur im Schrittempo voran. Die Sperrung wird voraussichtlich drei Wochen dauern.

„Alle Straßen, die auf den Knotenpunkt Anckelmannsplatz zuliefen, waren dicht“, sagte Jens Hamann von der Verkehrsleitzentrale dem Abendblatt. Wer von der Alster über Sechslingspforte und Bürgerweide zum Anckelmannsplatz fahren wollte, stand ebenso im Stau wie Autofahrer, die den Weg von der Mundsburg über Lerchenfeld Richtung Eiffestraße suchten. Wer über die Schürbeker Straße und Mühlendamm Richtung Bürgerweide fahren wollte, hatte ebenfalls schlechte Karten.

Auf der B5 und der Diagonalstraße stockte der Verkehr. Im Straßenverlauf der Eiffestraße ab Luisenweg stand eine Blechlawine bis Anckelmannplatz. Wer über Heidenkampsweg stadteinwärts wollte, stand ab Autobahnkreuz Süd im Stau. Hamann: „Wir empfehlen, den Bereich Spaldingstraße weiträumig zu umfahren. Wer kann, sollte öffentliche Verkehrsmittel benutzen.“ Radfahrer können den Kreuzungsbereich passieren, wenn sie absteigen und das Rad dort schieben.

Am Montag wurde das defekte Rohr, das auf acht Metern Länge aufgerissen war, ausgetauscht. „Die umfangreichen Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich etwa drei Wochen“, sagte Anna Vietinghoff, Sprecherin von Hamburg Wasser dem Abendblatt.

Ohne Auswirkungen auf den Verkehrsfluss blieb dagegen die Sperrung der Straße Großer Burstah: In dem Straßenzug zwischen Rödingsmarkt und Adolphsplatz saniert der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer bis Ende November 2015 die Fahrbahn.

Gleichzeitig wird der Überbau der Mühlenbrücke saniert. Bis Mitte Oktober ist der Große Burstah in Richtung Rathaus voll gesperrt. Der Verkehr wird über den Kleinen Burstah, die Willy-Brandt-Straße und die Domstraße umgeleitet.