Hamburg

Dachdecker nach 15-Meter-Sturz gestorben

Der Mann hatte die Arbeit beendet und seinen Sicherheitsgurt bereits abgelegt, als ein Hallendach nachgab. Die Ärzte konnten ihn nicht retten.

Billbrook. Ein 24 Jahre alter Dachdecker ist am Mittwoch nach einem 15 Meter tiefen Sturz durch ein Hallendach in Billbrook an seinen Verletzungen gestorben. Ein Rettungshubschrauber hatte den Mann nach dem Unfall am Pinkertweg in ein Krankenhaus in St. Georg geflogen, wie die Hamburger Polizei am Donnerstag berichtete.

Der 24-Jährige und sein Kollege hatten gerade ihre Arbeit beendet, als das Dach nachgab. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sie ihre Sicherheitsgurte bereits abgelegt. (lno)