Einer für mich, einer für dich: Das Lohascoffee an der Langen Reihe ist das bisher einzige Café in Hamburg, in dem man Kaffee an unbekannte Bedürftige spenden kann.

Hamburg. „Einen Cappuccino zum Mitnehmen und einen aufgeschobenen“ – solche Bestellungen sind im Lohascoffee an der Langen Reihe an der Tagesordnung. Das Café ist das bisher einzige in Hamburg, das das Prinzip des „Suspended Coffee“ anbietet. Und das funktioniert so: Wer einen Kaffee kauft, kann im Voraus einen weiteren mitbezahlen – den sich ein unbekannter Bedürftiger dann abholen kann. Die Coupons für bereits bezahlte Getränke, die für Bedürftige zur Verfügung stehen, werden in einem Glas auf dem Tresen gesammelt.