Hamburg Neustadt

Farbanschlag auf das Strafjustizgebäude

Der Tatort am Strafjustizgebäude am Sievekingsplatz ist mit Polizeisperrband gesichert. Neben den Farbbeuteln haben die unbekannten Täter auch Steine in die Fenster des Gebäudes geworfen.

Neustadt Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag einen Anschlag auf das Strafjustizgebäude verübt. Dabei besudelten sie die Außenfassade im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss mit grüner und gelber Farbe. Außerdem warfen sie mit Steinen wenigstens zwei Fenster ein. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen.

Solche Anschläge hat es in der Vergangenheit öfter gegeben, meist werden die Täter in der linksautonomen Szene vermutet. So wurde im Juli 2012 das Amtsgericht Altona, im Dezember 2012 das Amtsgericht Barmbek Opfer einer möglicherweise politisch motivierten Sachbeschädigung. Allein zweimal wurde das Strafjustizgebäude in den vergangenen drei Jahren mit Farbbeuteln oder Steinen angegriffen.