Rettungsaktion

Feuerwehr rettet Reh vor dem Ertrinken

Helfer der Freiwilligen Feuerwehr haben am Montagvormittag einen jungen Rehbock vor dem Ertrinken gerettet. Das Tier steckte im Elbschlick fest und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Hamburg. Ein Fußgänger hat am Montagvormittag einem jungen Rehbock das Leben gerettet. Das Tier steckte auf Höhe der Brandshofer Schleuse im Elbschlick fest und drohte aufgrund des steigenden Wasserpegels zu ertrinken. Der Mann alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Rothenburgsort/Veddel befreiten das Tier und brachten das Reh mit einem Boot in Entenwerder an Land. Nachdem die Tierrettung des Tierheims Süderstraße den Rehbock untersucht hatte, wurde das Tier nahe Ochsenwerder wieder in die Freiheit entlassen. Mitarbeiter der Tierrettung wollen jedoch im Laufe des Tages noch einmal nach dem Tier sehen.