Elbchaussee

Golf durchbricht Geländer und fährt Elbhang hinunter

Golf kommt Heiligabend von Elbchaussee ab, durchbricht Geländer und fährt Abhang hinunter. Insassen und Passanten mit Glück im Unglück.

Beschreibung anzeigen

68-jähriger Fahrer kommt von der Straße ab. Er selbst, seine Beifahrerin und Heiligabend-Spaziergänger haben Glück im Unglück.

Hamburg. Driving home for christmas? Das ging in diesem Fall auf die "schiefe Bahn". Bei einem aufsehenerregenden Unfall an der Elbchaussee in Höhe des Landhaus Scherrer (Hohenzollernring) sind an Heiligabend in Altona zwei Menschen glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Ein Golf war an Heiligabend um 12.34 Uhr von der Straße abgekommen, hatte ein Geländer durchbrochen und war den Elbhang hinabgerutscht – oder gefahren?

Das Auto durchbrach augenscheinlich zwei Eisengeländer am Aussichtspunkt, fuhr von da den bei Schnee beliebten Schlittenhügel hinunter bis zum nächsten Geländer, das ihn dann gestoppt hat.

Nach Angaben der Polizei war dem Fahrer übel geworden, was zum Kontrollverlust über das Auto geführt habe. Der 68-Jährige und seine 63 Jahre alte Beifahrerin hatten Glück im Unglück – die Frau kam mit einer leichten Beinverletzung, der Mann nur vorsorglich ins AK Altona. Passanten wurden nicht verletzt. Der Golf kam vor einem Baum zum Stehen und sorgte für reges Interesse der Weihnachtsspaziergänger und Jogger an der Elbe.

Neben einem Abschleppwagen und der Polizei waren für den Unfall 20 Feuerwehrleute im Einsatz.