Hamburg

Wasserrohrbruch: Elbchaussee teilweise befahrbar

Experten von Hamburg Wasser prüfen nach einem Wasserrohrbruch die Fahrbahn (Archivbild)

Experten von Hamburg Wasser prüfen nach einem Wasserrohrbruch die Fahrbahn (Archivbild)

Foto: Klaus Bodig

Die Baustelle in der Nähe des Hotels Louis C. Jacob soll am Dienstag entfernt sein. Es gibt noch ein Problem mit dem Beton.

Hamburg. Nach dem Wasserrohrbruch an der vielbefahrenen Hamburger Elbchaussee soll zumindest ein Fahrstreifen ab Montagabend wieder befahrbar sein. Wie Hamburg Wasser mitteilte, werde der Verkehr an der Baustelle in der Nähe des Hotel Louis C. Jacob vorbeigeführt und mit Ampeln geregelt. Zum Berufsverkehr am Dienstag werde vermutlich auch diese Verkehrsbehinderung zurückgebaut sein.

Die beschädigte Leitung in Nienstedten sei repariert worden, hieß es am Montagabend. Mindestens bis Dienstagfrüh müsse der neu aufgetragene Ashpalt aber aushärten. „Nach derzeitigen Planungen wird es Dienstagmorgen zurückgebaut, sodass der Berufsverkehr dann wieder ungehindert fließen kann“, hieß es in einer Mitteilung.

Wasserrohrbrüche behindern Hamburger Verkehr

Der Wasserrohrbruch auf der Elbchaussee in Höhe der Hausnummer 392 führte zu einer Sperrung zwischen Elbschloßstraße und Sieberlingstraße. Der Verkehr, auch die Busse der Hochbahn, wurde über die Schenefelder Landstraße und Baron Voght Straße umgeleitet. Die Wasserversorgung war sichergestellt. Über die Ursache für den Wasserrohrbruch rätseln die Experten. In den vergangenen Monaten hatte es mehrere Rohrbrüche gegeben, die den Verkehr im Hamburger Westen massiv beeinträchtigt haben.