Restaurant in Hamburg

Aus für das Laschori am Blankeneser Bahnhof

Thorsten Rachow (55) entstammt einer Metzgerfamilie. Sein Plan war, mit seinem Restaurant Laschori das Block House „systemgastronomisch“ zu überflügeln

Thorsten Rachow (55) entstammt einer Metzgerfamilie. Sein Plan war, mit seinem Restaurant Laschori das Block House „systemgastronomisch“ zu überflügeln

Foto: Klaus Bodig / HA

Gastronomischer Angriff auf Block House und Maredo scheitert nach knapp einem Jahr. Doch Rachow könnte einen Neustart wagen.

Hamburg. Es sollte ein gastronomischer Angriff auf Ketten wie Block House und Maredo werden, stattdessen kommt nun das Aus nach nicht einmal einem Jahr. Das Laschori am Blankeneser Bahnhof schließt am morgigen Mittwoch für immer.

Wie Inhaber Thorsten Rachow mitteilt, kann das 750 Quadratmeter große Steak-Restaurant (25 Festangestellte) mit Grill, Bar und Lounge am Standort nicht wirtschaftlich erfolgreich weitergeführt werden. Rachow und sein Team wollen voraussichtlich in Citylage neu starten.