Hamburg

Die besten Restaurants rund um die Elbphilharmonie

Carls Bistro befindet sich gegenüber der Elbphilharmonie

Carls Bistro befindet sich gegenüber der Elbphilharmonie

Foto: Ingo Dannecker / iD-Film / Carls Bistro/Ingo Dannecker / iD-Film

Vor dem Konzert ein leichtes Abendessen? Nach der Musik einen Cocktail? Unsere 20 Tipps für einen netten Abend im Hamburger Hafen.

Hamburg. Die Elbphilharmonie ist Hamburgs neues Juwel. Ein Konzert dort ist ein Erlebnis. Und richtig rund wird der Abend mit einem Essen vor oder nach der musikalischen Darbietung. Rund um den Kaispeicher A in der HafenCity, aber auch im Portugiesen-Viertel und in der Deichstraße gibt es diverse Restaurants für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Hier eine kleine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Störtebeker:

Es befindet sich direkt im Gebäude. Leckere Speisen, verschiedene Biersorten, spektakulärer Blick. Auf der Karte stehen Hamburger Fischtopf, Hühnerfrikassee und ein besonderes Konzertmenü mit zwei oder drei Gängen. Die Location ist schön, aber ein Besuch im „Beer & Dine“ ist auch nicht ganz preiswert.

Störtebeker Elbphilharmonie, „Beer & Dine“, Platz der Deutschen Einheit 3,
www.stoertebeker-eph.com , So–Mi 11.30–23 Uhr, Do–Sa 11.30–24 Uhr, T. 60 53 38 10

Westin Hotel: Ebenfalls direkt neben den Konzertsälen empfangen im Hotel das Foyer, die Bridge Bar und das Restaurant The Saffron hungrige und durstige Gäste. Es gibt Snacks und kleine Speisen sowie ein Konzertmenü in drei Gängen mit jeweils zwei Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts zur Auswahl sowie natürlich Cocktails, Longdrinks, ausgesuchte Weine und prickelnden Champagner.

Westin, Platz der Deutschen Einheit 2, www.westinhamburg.com, verschiedene
Öffnungszeiten, T. 800 01 00

Carls:

Das Bistro und die Brasserie haben für die musikalische Nachbarin ihr Konzept geändert. Im Bistro werden jetzt Tartines serviert: Bio-Landbrot belegt mit herzhaften oder süßen Zutaten. In der Brasserie gibt es von 17.30 bis 19.30 Uhr ein Drei-Gänge-Menü. Danach kann man bis 21.30 Uhr à la carte essen. Und bis 23.30 Uhr stehen Klassiker auf der Nachtkarte.

Carls, Am Kaiserkai 69, T. 300 32 24 00, www.carls-brasserie.de, Bistro Mo–So 12–23.30 Uhr, Brasserie Mo–Fr 12–15/ 17.30–23.30 Uhr, Sa/So 12–23.30 Uhr

Tai Tan: Rotes oder grünes Curry, Krabbenchips, Rindfleisch mit Austernsauce, Meeresfrüchte mit Kokosmilch, Tofu mit Gemüse – die Auswahl fällt schwer bei diesen vielen thailändischen Spezialitäten. Der Blick fällt auf die Schiffe im Museumshafen. Die Räume sind modern gestaltet, im Sommer kann man das Essen auf der Terrasse mit Blick aufs Wasser genießen.

Tai Tan, Am Kaiserkai 56, T. 41 91 93 55, www.taitan-restaurant.de, Di–Fr 12–15/18–24, Sa/So 17–24 Uhr (Küche jeweils bis 22 Uhr)

India House: Die Küche des Subkontinents wird hier serviert, mit Fleisch oder Fisch oder vegetarisch. Scharf bedeutet auch wirklich scharf. Aber es gibt auch sanft gewürzte Speisen mit Kokosmilch und Mandeln. Am besten bestellt jeder ein Gericht, und alles kommt zum Teilen gleichzeitig auf den Tisch.

India House, Am Kaiserkai 46, T. 300 66 66, www.restaurant-india-house-hamburg.de, So–Do 11–23 Uhr, Fr/Sa 11–24 Uhr

Bootshaus HafenCity: Dieses Lokal ist ein Ableger des Luxus-Hotels in Wei­ßenhaus. Auf der Karte stehen Brotsalat und Stullen, außerdem Tapas, Pasta, Flammkuchen, Burger und Currywurst. Die gibt es in drei Schärfegraden.

Bootshaus, Am Kaiserkai 19, T. 30 60 45 59, www.weissenhaus.net, Mo/Di 12–17 Uhr, Mi/Do 12–21 Uhr, Fr 12–22 Uhr, Sa 10–22 Uhr,
So 10–18 Uhr

Restaurant Wandrahm: Auch hier kann man ein Elbphilharmoniemenü in drei Gängen genießen. Besonderer Clou: Zwei Speisen vor dem Konzert und das Dessert danach sind möglich. Und fast so wertvoll wie die gute Küche sind die kostenlosen Parkplätze, die dem Restaurant zur Verfügung stehen.

Restaurant Wandrahm, Am Kaiserkai 13, T. 31 81 22 00, www.wandrahm.de, Mo 11.30–15 Uhr, Di–Fr 11.30–15/17.30–22 Uhr, Sa 17.30–22 Uhr

Musica e: Pizza, Pasta, Carpaccio, Cassata? Für italienische Momente nach einem Belcanto-Abend sorgt dieses Lokal, das die Musik auch im Namen trägt.

Musica e, Großer Grasbrook 9, T. 30 06 62 22, www.musica-e.hamburg.de, Mo–Di/Do–Fr 11.30–15/17–22.30 Uhr, Mi 11.30–15 Uhr, Sa/So 12–23 Uhr

Maiglückchen: Japanische Kochkunst wird hier gepflegt. Die Sushi-Menüs werden vom Sushi-Meister angerichtet. Es gibt aber auch den Fischeintopf „Spicy“, Dumplings, Yasai Udon und andere Spezialitäten Nippons.

Maiglückchen, Großer Grasbrook 9, www.mai­glueckchen.de, T. 50 03 12 88, Mo–Fr 11.30–15/17.30–22 Uhr, Sa 12.30–22 Uhr

Coast by East: Seafood, Grill und Bar sind an den Marco Polo Terrassen beheimatet und gehören zum East-Hotel-Imperium von St. Pauli. Im Sommer lockt die Terrasse mit Blick auf den Kreuzfahrt-Terminal und die Elbe. Und eine Etage tiefer kann man ganzjährig in der Enoteca feine Weine genießen.

Coast, Großer Grasbrook 14, T. 30 99 32 30, www.coast-hamburg.de, So–Do 12–22 Uhr, Fr/Sa 12–23 Uhr

Maredo: Viel Fleisch gibt es hier, schließlich ist das Restaurant ein Steakhaus. Es sind aber auch Risotto und Fisch im Angebot für diejenigen, die keine Rinder-Teile aus Südamerika verspeisen möchten.

Maredo, Am Sandtorpark 4, T. 22 60 15 28, www.maredo.de, täglich 11.30–23 Uhr

Chilli Club: Restaurant, Bar und Lounge bietet dieser Betrieb, der schon ein paar Jahre in der HafenCity direkt am Wasser residiert. Es gibt von mittags bis nachts moderne asiatische Küche und raffinierte Cocktails.

Chilli Club, Am Sandtorkai 54, www.chilli­club.de, T. 35 70 35 80, täglich ab 12 Uhr, Küche bis 23 Uhr

Restaurant Vlet: Hamburger Küche anders interpretiert kommt im Vlet seit fast zehn Jahren in der Speicherstadt auf den Teller. Labskaus dekonstruiert und Pellkartoffeln mit Quark stehen auf der normalen Karte. Und für nach dem Konzert gibt es jetzt eine Elbphilharmonie-Karte.

Restaurant Vlet, Am Sandtorkai 23/24, (Eingang über Kibbelstegbrücke), T. 33 4753 750, www.vlet.de, Mo–Sa 18–24 Uhr

Restaurant Stricker’s Kehr Wieder Spitze: Auch hier gibt es ein Elbphilharmonie-Menü, in drei oder vier Gängen, mit oder ohne Weinbegleitung. Die Speisenfolge wechselt alle zwei Monate. À la carte kann man mittags Grillgerichte und abends feinen Fisch bestellen.

Restaurant Stricker’s Kehr Wieder Spitze, Am Sandtorkai 77, T. 51 90 30 61, www.kehr-wieder-spitze.de, täglich ab 11 Uhr Getränke, Kuchen und Flammkuchen, 12–14.30 Uhr Mittagstisch, 17.30–21.30 Abendessen, am Wochenende durchgehend Küche

Deichgraf Hamburg: An der Altstadt-Flaniermeile Deichstraße empfängt das Restaurant in traditionellem Hamburger Ambiente. Serviert werden norddeutsche Spezialitäten wie Labskaus, Pannfisch oder Kutterscholle.

Deichgraf Hamburg, Deichstraße 23,
T. 36 42 08, www.deichgraf-hamburg.de, Mo–Fr 12–15/17.30–22 Uhr, Sa 17–22 Uhr

Westminster: Nein, die Gäste befinden sich nicht in London, sondern am Hamburger Hafen. Es gibt norddeutsche Spezialitäten in diesem Bistro. Das Essen ist bodenständig, die Einrichtung maritim.

Westminster, Steinhöft 11, T. 37 14 04, www.restaurant-westminster.de, Mo–Fr
12–24 Uhr

Gasthaus Heimathafen: Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendbrot, Cocktails – wann immer man vor oder nach dem Besuch des Musentempels eine Stärkung braucht, hier kommt was auf den Tisch. Salate und Suppen, Fischgerichte und knusprige Bratkartoffeln sind im Angebot.

Gasthaus Heimathafen, Baumwall 7, www.gasthaus-heimathafen.de, T. 37 50 37 30, So–Do 9–23 Uhr, Fr/Sa 9–1 Uhr,

Restaurant Fischmarkt:

Dieses inhabergeführte Lokal mit mediterranem Ambiente am Rande vom Portugiesen-Viertel ist spezialisiert auf alles, was im Meer schwimmt. Die Ware liegt frisch und glänzend auf Eis in einer großen Truhe. Wer weder Fisch noch Krustentiere mag, bekommt auch ein Schnitzel.

Restaurant Fischmarkt, Ditmar-Koel-Straße 1, T. 36 38 09, www.restaurant-fischmarkt.de, Mo–Fr 12–15 Uhr/18-23.30 Uhr,
Sa 17–22.30 Uhr

Pastalozzi: In dieser Trattoria und Pizzeria gibt es ehrliche italienische Speisen, die in schlichtem Ambiente serviert werden. Nebenan kann man im angeschlossenen Feinkostgeschäft Salami, Schinken und Käse für Zuhause oder zum Unterwegs-Knabbern gleich mitnehmen.

Pastalozzi, Reimarusstraße 10, T. 31 79 17 09, www.pastalozzi-hamburg.de, Mo–Fr 12–15 Uhr/18–23 Uhr, Sa 17–23 Uhr

Casa Franco: Hier gibt es keine feste Speisekarte, sondern Menü mit täglich wechselndem frischen Fisch oder Fleisch, Live-Musik, Schnaps aufs Haus und freundlichen Service. Eine Spezialität des Hauses sind die Scampi in Co­gnac-Oliven-Öl mit Knoblauch. Für ein ruhiges Abendessen zur Auswertung des Konzert-Erlebnisses aber wohl nicht ganz so geeignet. Hier ist eher Party.

Casa Franco, Rambachstraße 7, www.casafranco.de, T. 0176-61 33 22 26, täglich 17–1 Uhr