Hamburg. Kürzlich wurde die Corona-Ambulanz von Asklepios geschlossen – trotz großer Nachfrage. Betroffene fühlen sich im Stich gelassen.

Sie sind geschwächt, zum Teil seit Jahren erkrankt, arbeits- oder schulunfähig: Nach Schätzungen leben Tausende Long-Covid-Patienten in Hamburg. Zum Teil leiden sie unter schwersten Symptomen, wie dem chronischen Fatigue Syndrom (ME/CFS). Und sie klagen über eine katastrophale Versorgungslage in Hamburg. Die Betroffene Paula Büttelmann vom Netzwerk NichtGenesen findet klare Worte: „Es gibt schlicht keine Anlaufstellen für Betroffene mehr.“