Eppendorfer Weg

Nach Rohrbruch: Alle Haushalte wieder mit Wasser versorgt

| Lesedauer: 3 Minuten
Wasserrohrbruch am Eppendorfer Weg: An einer Stelle stand das Wasser so hoch, dass der Bereich abgesperrt werden musste.

Wasserrohrbruch am Eppendorfer Weg: An einer Stelle stand das Wasser so hoch, dass der Bereich abgesperrt werden musste.

Foto: Achim Leoni

Wegen Reparaturarbeiten an der Ampelanlage kommt es im Kreuzungsbereich Eppendorfer Weg/Hoheluftchaussee zu Einschränkungen.

Hamburg. In Hoheluft-West ist es am Sonnabendmorgen zu einem Wasserrohrbruch am Eppendorfer Weg gekommen. "Dieser wurde uns um 6.40 Uhr gemeldet, um 7 Uhr war der erste Kollege vor Ort", sagte Janne Rumpelt, Sprecherin von Hamburg Wasser dem Abendblatt. Rund 130 Haushalte waren zwischenzeitlich von der Wasserversorgung abgeschnitten, in einem Gebäude war das auch am Nachmittag noch der Fall.

Das Leck befindet sich auf Höhe Eppendorfer Weg 203, wo seit dem Morgen Wasser über die Straße lief. Betroffen vom Rohrbruch ist eine Wasserleitung aus Grauguss, die einen Durchmesser von 15 Zentimeter hat. "Die Leitung wurde vom Netz genommen", so Rumpelt. Doch dabei kam es zu einer weiteren Beschädigung.

Wasserrohrbruch am Eppendorfer Weg: Weiterer Defekt an Armatur im Untergrund

Beim Zudrehen der Armatur – des sogenannten Schiebers – kam es zu einem Defekt, so Rumpelt. Die Folge: Auch an der Ecke Eppendorfer Weg/Hoheluftchaussee, wo sich der Schieber im Untergrund befindet, trat Wasser aus. An der Ecke stand die Straße teilweise so hoch unter Wasser, dass der Bereich abgesperrt werden musste.

"Um den Defekt an der Armatur zu beheben, musste nun der Ampelmast entfernt werden", sagte Rumpelt am Nachmittag. Da die Arbeiten noch andauern, war das Gebäude mit der Hausnummer 95 an der Hoheluftchaussee auch um 16.30 Uhr noch ohne fließend Wasser. Um 17.50 Uhr waren laut der Sprecherin von Hamburg Wasser wieder alle Haushalte mit Wasser versorgt.

Da jetzt die Ampelanlage auf der Kreuzung Eppendorfer Weg/Hoheluftchaussee repariert werden muss, gibt es dort jetzt, voraussichtlich auch noch am Sonntag, folgende Verkehrseinschränkungen:

  • Auf der Hoheluftchaussee ist in beiden Fahrtrichtungen nur eine Fahrspur frei.
  • Vom Eppendorfer Weg ist das Abbiegen auf die Hoheluftchaussee auf beiden Seiten nur nach rechts möglich.
  • Das Abbiegen von der Hoheluftchaussee in den Eppendorfer Weg Richtung Eimsbüttel ist nicht möglich.
  • Im Eppendorfer Weg finden in der kommenden Woche Nacharbeiten statt.

Bereits am Nachmittag provisorisch repariert war das Leck in der Wasserleitung im Bereich Eppendorfer Weg 203. "Die betroffenen Anwohner dort wurden am Nachmittag wieder an die Wasserversorgung angeschlossen", so die Sprecherin von Hamburg Wasser.

Wasserrohrbruch am Eppendorfer Weg: 130 Haushalte waren ohne Wasser

Rund 130 Haushalte hatten den Wasserrohrbruch zu spüren bekommen und waren von der Wasserversorgung abgeschnitten. Rumpelt: "Das betraf die Häuser der Hausnummern 201 bis 221." Es wurde jedoch eine Notversorgung bereit gestellt. Vor dem Eppendorfer Weg 211 stellte Hamburg Wasser einen großen Tank auf.

Da der Wasserrohrbruch im Eppendorfer Weg zunächst nur provisorisch behoben wurde, bleibt die Baustelle im Fußgängerbereich vorerst bestehen, die Straße ist nicht betroffen. "Die Arbeiten gehen am Sonntag und Montag weiter", so Rumpelt.

Erst vor Kurzem hatte es in Altona einen Wasserrohrbruch gegeben. Wegen des Vorfalls musste die Klopstockstraße im Kreuzungsbereich zur Palmaille voll gesperrt werden.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Eimsbüttel