Eimsbüttel

Männer mit Schusswaffe überfallen Supermarkt

Ein Unbekannter hat eine Kassiererin mit einer Waffe bedroht (Symbolbild)

Ein Unbekannter hat eine Kassiererin mit einer Waffe bedroht (Symbolbild)

Foto: Frank May / picture alliance / Frank May

Unbekannte waren Freitagabend in den Laden gestürmt und hatten Bargeld geraubt. Dann flüchteten sie zu Fuß.

Hamburg. Zwei bewaffnete und maskierte Männer haben am Freitagabend einen Supermarkt im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel überfallen. Die Unbekannten betraten das Geschäft an der Fruchtallee gegen 21.50 Uhr, wie ein Polizeisprecher am Sonnabend sagte.

Während einer der Männer einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedrohte, hebelte der andere die Kasse mit einem Schraubendreher auf. Die Täter schoben zwei Kunden beiseite. Sie nahmen etwa 300 Euro Bargeld aus der Kasse und flüchteten zu Fuß. Der 26-Jährige blieb unverletzt.

Einer der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und schlank sein und südländisch aussehen. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover. Der zweite Täter wird auf 1,70 Meter geschätzt. Auch wird als südländisch beschrieben und trug einen Kapuzenpullover.

Die Polizei ermittelt. Hinweise werden unter der Telefonnummer 040-4286-56789 entgegengenommen.

(dpa)