Eimsbüttel

Osterstraßenfest - Besucheransturm am Sonnabend

Wegen des schönen Wetters am Sonnabend rechnen Veranstalter mit ähnlich hohen Besucherzahlen wie 2011. Fest endet Sonntagabend.

Hamburg. Viel Sonnenschein am Sonnabend sorgte für gute Besucherzahlen auf dem 27. Osterstraßenfest. Es ist das erste Hamburger Straßenfest der Saison. Veranstalter Gene Birke zog am Sonntagnachmittag eine positive Bilanz. " Entgegen aller Prognosen schien am Sonnabend mehrere Stunden lang die Sonne. Das gute Wetter sorgte für einen der bestbesuchten Osterstraßenfesttage, die wir je hatten."

Am Sonntag sei wegen kühlerer Temperaturen und einem bewölkten Himmel weniger losgewesen. "Unter dem Strich rechnen wir damit, dass wir wie im vergagenen Jahr auf eine Besucherzahl von etwa 400.000 kommen."

+++Straßenfestsaison beginnt: Los geht’s an der Osterstraße+++

Am Sonnabendabend wurde bis 23 Uhr vor den Musik-Bühnen und an den Getränkeständen gefeiert. "Die Besucher kommen zum Großteil direkt aus Eimsbüttel oder angrenzenden Stadtteilen", sagt Birke. "Das Fest ist besonders wegen des gemütlichen Charakters beliebt. Es ist ein Fest in Eimsbüttel für Eimsbüttler."

Auch Quartiersmanager Til Bernstein zeigte sich am Sonntag zufrieden. "Das Osterstraßenfest ist sehr gut verlaufen. Trotz aller Kommerzialität konnte die traditionell familiäre Atmosphäre erhalten bleiben."

Das Osterstraßenfest endet am Sonntagabend um 19 Uhr. Auf der 1,2 Kilometer langen Festmeile gab es 180 Stände, von der Pommesbude bis zum Infostand. 300 Flohmarkttische lockten zum Schnäppchenschlagen. (km)