Konzert

Eine Reise durch die Epochen Europas

| Lesedauer: 2 Minuten
Kevin Treiber (Viola)  konzertierte auf zahlreichen international renommierten Festivals und Bühnen, wie der Berliner Philharmonie oder der Elbphilharmonie.

Kevin Treiber (Viola) konzertierte auf zahlreichen international renommierten Festivals und Bühnen, wie der Berliner Philharmonie oder der Elbphilharmonie.

Foto: Privat

Eine musikalische Reise wird im Rahmen der Curslacker Abendmusik von Kevin Treiber und Krisztina Marouf geboten. Eintritt frei.

Hamburg. In Zeiten, in denen das Reisen kein einfaches Unterfangen ist, können Besucher der Curslacker Abendmusik in der Kirche St. Johannis am Sonnabend, 2. Oktober, auf eine klangvolle Reise gehen: Von 19 Uhr an sind Kevin Treiber (Viola) und Pianistin Krisztina Marouf am Curslacker Deich 142 zu Gast.

Dort spielt das Duo musikalische Perlen von zahlreichen Komponisten aus den verschiedensten Ländern Europas. „Auf diese Weise begibt sich der Zuhörer der zum Teil höchst virtuosen Werke auf eine imaginäre Reise, auf der man auch die kulturellen Feinheiten und Einflüsse der verschiedenen Nationen hören kann“, kündigt Ute Schmidt an. Das Duo führt mit einem abwechslungsreichen Programm, das über verschiedene Epochen hinweg allseits bekannte Melodien als auch unbekanntere Schätze der klassischen Musikliteratur bedient, durch den Abend.

Ein Konzert mit zahlreichen musikalischen Schattierungen

Kevin Treiber konzertierte auf zahlreichen international renommierten Festivals und Bühnen, wie der Berliner Philharmonie oder der Elbphilharmonie sowohl solistisch oder auch kammermusikalisch. Als Gründungsmitglied des Vision String Quartet und anschließend Mitglied des Quartet Berlin-Tokyo spielte Kevin Treiber auf der ganzen Welt und nahm in Japan eine Reihe von CDs auf.

Krisztina Marouf ist eine vielseitige, international konzertierende Pianistin. Sie studierte an den Musikhochschule in Wien, Hamburg und Weimar. Zahlreiche Meisterkurse bei renommierten Professoren runden ihre Ausbildung ab. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und spielte Konzerte, Radio- und TV-Auftritte auf renommierten Bühnen in ganz Europa.

Anmeldungen für das kostenfreie Konzert im Kirchenbüro

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Pandemie dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl von Personen in der Kirche während des Konzertes aufhalten. Daher müssen sich Besucher vorher im Kirchenbüro anmelden unter Telefon 040/723 11 40. Während des Konzerts gelten die üblichen Hygienevorschriften und Abstandsregeln.

( bz/ld )