Vierlande

Neuer Festplatz: Es gibt nur eine Möglichkeit

Auf dem Sülzbrack, wo früher Dorffeste gefeiert wurden, steht heute eine Flüchtlingsunterkunft. Die Vierländer wollen wieder einen Platz für große Feste, doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Auf dem Sülzbrack, wo früher Dorffeste gefeiert wurden, steht heute eine Flüchtlingsunterkunft. Die Vierländer wollen wieder einen Platz für große Feste, doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Foto: Lena Diekmann / BGZ/Diekmann

Die Vierländer wollen wieder groß feiern können, doch die Suche nach einem passenden Gelände gestaltet sich nach wie vor schwierig.

Kirchwerder. Seitdem auf der Fläche an der Straße Auf dem Sülzbrack vor mehr als sechs Jahren eine Flüchtlingsunterkunft eingerichtet wurde, gibt es in den Vierlanden keinen Platz mehr, auf dem Feste wie Vereinsjubiläen oder Volksfeste gefeiert werden können. Der Regionalausschuss ist seit langem bemüht, gemeinsam mit dem Bezirksamt nach einem neuen Festplatz zu suchen.

Doch seit 2018 stagniert das Vorhaben, stellt die CDU-Fraktion fest, die nun erneut eine Anfrage stellte, um sich nach dem Sachstand zu erkundigen. In der Antwort gibt das Bergedorfer Bezirksamt an, dass nach Abschluss der Prüfungen zu weiteren Standorten eine Fläche am Süderquerweg/Auf dem Sülzbrack die einzige verbliebene Möglichkeit zur Realisierung eines Festplatzes in der Nähe der ursprünglichen Fläche sei. Die Gespräche mit dem Eigentümer seien ergebnisoffen wieder aufgenommen worden, teilt die Finanzbehörde mit.

( ld )