Schach

Spiel der Könige mit dem Pastor spielen

Hat das Pferd schon parat: Pastor Nils Kiesbye von St. Severini lädt zum Schachspielen.

Hat das Pferd schon parat: Pastor Nils Kiesbye von St. Severini lädt zum Schachspielen.

Foto: Privat / BGZ/Privat

Das Schachspielen erlebt aktuell einen Boom. Nils Kiesbye lädt zum Spielen in der Scheune von St. Severini in Kirchwerder.

Hamburg. Seit dem Riesenerfolg der Serie „Das Damengambit“ auf dem Streaming-Portal „Netflix“ erlebt das Schachspiel zur Zeit einen großen Aufwärtstrend: Monatelang waren Schachspiele in den Geschäften und bei den Onlinehändlern weltweit nahezu ausverkauft, hat Nils Kiesbye beobachtet.

Schach erlebt einen großen Aufwärtstrend hat der Pastor beobachtet

Auch den Pastor in Kirchwerder hat das Schachfieber wieder gepackt, die Freude am Taktieren, die Lust am Angriff, das Staunen darüber, dass keine Partie je gleich ist. „Schach ist tatsächlich, wie ein indisches Sprichwort sagt, wie ein Meer, in dem die Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann“, stellt Nils Kiesbye fest.

Aber zum Schachspielen braucht man Spielpartner, und mehr Spaß als am Computer macht es eben an einem richtigen Brett. Deshalb lädt Pastor Kiesbye alle Interessierten jeden Alters, egal ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder Großmeister, zum Schachabend in der Pastoratsscheune am Kirchenheerweg 6 ein. Drei Termine sind vorerst festgelegt: Läufer, Türme, Pferde und Könige kommen aufs Brett am Mittwoch, 15. September, 13. Oktober sowie 10. November, jeweils ab 19 Uhr.

Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht

Falls vorhanden, sollte das eigene Schachset mitgebracht werden. „Allzu ernst soll es aber nicht werden, für ein Gläschen Wein oder Saft wird natürlich auch Zeit sein“, betont der Pastor.

Coronabedingt ist eine vorherige Anmeldung im Kirchenbüro erwünscht. Telefonisch unter 040/723 02 02 oder per E-Mail an buero@st-severini.de.

( ld )