Umzug

Erntedankfest in Kirchwerder erneut abgesagt

| Lesedauer: 2 Minuten
Lena Diekmann
Auf so eine Szene wie aus 2019 müssen die Vier- und Marschlande erneut verzichten: Der Erntedankfest mit Umzug in Kirchwerder ist abgesagt.

Auf so eine Szene wie aus 2019 müssen die Vier- und Marschlande erneut verzichten: Der Erntedankfest mit Umzug in Kirchwerder ist abgesagt.

Foto: Thomas Heyen

Der Förderverein in Kirchwerder hält das Erntedankfest mit Umzug wegen Corona noch nicht für verantwortbar. Neuer Anlauf im kommenden Jahr.

Kirchwerder. Tausende Besucher stehen gespannt an den Straßen und bestaunen die liebevoll geschmückten Wagen des Umzugs zum Erntedankfest, die mit all ihrer Farbenpracht durch die Straßen von Kirchwerder ziehen. Vereine und Gruppen winken fröhlich von ihren prachtvollen Fahrzeugen, verteilen Blumen und werfen Bonbons.

Die werden hektisch von den jüngsten Zuschauern aufgesammelt, während die ältere Generation das fröhliche Schauspiel gelassen vom Klappstuhl am Straßenrand aus beobachtet: Klein und Groß, Jung und Alt – wenn der Erntedankfest-Umzug durch Vierlanden zieht, ist wirklich alles auf den Beinen.

Das Erntedankfest mit Umzug könnte 2022 in Kirchwerder einen Re-Start erleben

Doch auf diesen Höhepunkt des Jahres muss das Landgebiet nun erneut verzichten. „Mit großem Bedauern haben wir entschieden, dass wir absagen müssen“, sagt Marlis Clausen vom Förderverein Erntedankfest.

Das fünfköpfige, ehrenamtliche Organisationsteam hatte so sehr gehofft, dass der Umzug in diesem Jahr wieder durch Kirchwerder rollen kann. Schließlich musste er bereits im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen.

Die Idee, geschmückte Wagen im Dorf zu parken, ist nicht zu verantworten

Seit Jahresbeginn hatte das Organisationsteam viel Zeit in die Planung gesteckt und dabei auch eine alternative Variante zum traditionellen Umzug erarbeitet. Aber auch die Idee, geschmückte Wagen an verschiedenen Stellen im Dorf zu parken, damit die Besucher daran vorbeigehen können, sei im Hinblick auf wieder steigende Infektionszahlen nicht zu verantworten, erklärt Marlis Clausen. Trotzdem dankt sie dem Bergedorfer Bezirksamt, Polizei und Feuerwehr, die sie seit Beginn der Planungen unterstützt hätten.

Das Team bleibt dennoch positiv und hofft, im Jahr 2022 wieder einen ausgelassenen Umzug erleben zu können. Zuversichtlich stimmt Marlis Clausen, dass beteiligte Vereine und Organisationen bereits ihre Loyalität zugesichert haben: „Man hat ja schon die Sorge, dass es nicht wieder in Gang kommt. Aber alle mit denen wir sprachen haben gleich gesagt, dass sie wieder dabei sein wollen“, sagt Marlis Clausen.

Trotz Ausfall des Fest und des Umzugs gibt es Erntedank-Gottesdienste

Dass der Umzug nicht durch Kirchwerder rollen kann heißt aber nicht, dass Erntedank ausfällt: Das Pastoren-Team der Gemeinden Kirchwerder, Curslack und Neuengamme plant für Sonntag, 3. Oktober, einen Gottesdienst im Pastoratsgarten von St. Severini am Kirchenheerweg, an dem auch die Erntemajestäten teilnehmen sollen.