Vier- und Marschlande

Charly fliegt wieder: Kinderbuch neu aufgelegt

| Lesedauer: 3 Minuten
In den Apotheken von Anke Döcke (l.), wie hier am Süderquerweg 650, ist das Buch von Ines Schultz zu haben.

In den Apotheken von Anke Döcke (l.), wie hier am Süderquerweg 650, ist das Buch von Ines Schultz zu haben.

Foto: Lena Diekmann / BGZ/Diekmann

„Help for a smile“ von Ines Schultz und Bettina Köhn unterstützt Kinder, die sonst auf sich gestellt wären. Ein besonderes Projekt.

Fünfhausen. Storch Charly ist wieder auf dem Weg nach Afrika. Genauer gesagt auf dem Weg nach Uganda. Denn dort leben die Mädchen und Jungen, die vom Verein „Help for a smile“ unterstützt werden. Vor sieben Jahren haben ihn Ines Schultz aus Ochsenwerder und Bettina Köhn gegründet, um den Kindern eine Perspektive für die Zukunft zu geben. Die wären sonst ganz allein auf sich gestellt: Ihre Eltern sitzen entweder im Gefängnis oder sind bereits gestorben. Für ihr Engagement waren Ines Schultz und Bettina Köhn, deren Verein mittlerweile fast 140 Mitglieder angehören, in diesem Jahr auch für den Bergedorfer Bürgerpreis nominiert.

Viele Kinder in Uganda haben ihre Eltern verloren, sind Waisen

Mehr über die Kinder – 16 Mädchen und Jungen von 9 bis 20 Jahre werden unterstützt – gibt es im Buch „Charly fliegt nach Afrika“. Darin erzählt Ines Schultz auf gut 40 Seiten von Storch Charly, der sich aufmacht ins Winterquartier. Doch auf dem Zug dorthin verliert er seinen Schwarm aus den Augen. Und so landet er schließlich bei den Kindern in Uganda. Dort verbringt der junge Vogel einen Tag mit Joseph, Rashida, Phinoa und Esther, lernt ihr kleines Dorf, ihren Lebensalltag, Spiele und ihr Lieblingsessen kennen. Storch Charly schafft in der Geschichte eine Verbindung von Norddeutschland und Afrika, die sowohl unterhält, als auch den Horizont erweitert.

2019 veröffentlichte der Verein die erste Auflage des Kinderbuchs. Und die 200 Exemplare waren in wenigen Wochen ausverkauft. Dabei stellte Anke Döcke ihre drei Apotheken als Verkaufsstellen zur Verfügung. Keine Frage, dass sie auch diese Jahr wieder dabei ist. In ihren drei Apotheken (Süderquerweg 650, Süderquerweg 95, Heinrich-Stubbe-Weg 13-15) und in der Sachsentorbuchhandlung in Bergedorf ist die zweite Auflage nun für 12,50 Euro zu haben. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in den Verein.

Kinder in Uganda werden seit Monaten ausschließlich zu Hause unterrichtet

Ergänzt wurde die zweite Auflage um einen Abschnitt, der über das Homeschooling in Uganda berichtet. Denn dort werden die Kinder seit dem Frühjahr aufgrund der Coronasituation ausschließlich zu Hause unterrichtet. Da die Kinder, die vom Verein unterstützt werden, zuvor auf einem Internat waren, sind sie nun durchgängig in ihrem Heimatdorf, wo sich die Afrikanerin Irene um die Kinder kümmert. Die finanzielle Unterstützung des Vereins macht es möglich, dass sie dort ein Lehrer, besucht, der die Kinder unterrichtet. Auch Mädchen und Jungen aus der Nachbarschaft, die sonst keinen Zugang mehr zu Bildung hätten, werden eingebunden.

Kommendes Jahr möchte Ines Schultz (46) neue Abenteuer von Charly erzählen, eine Fortsetzung schreiben. Dafür sammelt sie bereits Anregungen von Kindern, was sie gern lesen würden.

Internet: www.helpforasmile.de

( ld )