Vier- und Marschlande

Weihnachtsgottesdienste im Stadion und im Stall

In diesem Jahr gibt es Corona-bedingt strenge Auflagen beim Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes.

In diesem Jahr gibt es Corona-bedingt strenge Auflagen beim Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes.

Foto: Malte Christians / dpa

Weihnachten wird in diesem Jahr Corona-bedingt anders als sonst. Die Gemeinden der Vier- und Marschlande haben Alternativen überlegt.

Bergedorf.  Alle Jahre wieder – doch dieses Jahr ganz anders: Hunderte Menschen im Gottesdienst zu Weihnachten sind in diesem Jahr coronabedingt nicht möglich. Darum haben sich die Gemeinden der Vier- und Marschlande verschiedene Alternativen überlegt.

Altengamme

Die Kirchengemeinde St. Nicolai zu Altengamme plant an Heiligabend Gottesdienste im Freien auf dem Schulhof der Grundschule Altengamme an der Kirchenstegel: Um 14 Uhr beginnt dort der Familiengottesdienst mit Krippenspiel als Fotostory und den klassischen Weihnachtsliedern. Um 15.30 Uhr beginnt die Christvesper, ein Gottesdienst mit Lesung der Weihnachtsgeschichte, Predigt und klassischen Weihnachtsliedern.

Vom 25. bis 27. Dezember soll es jeweils einen 10-Uhr-Gottesdienst in der Kirche an der Kirchenstegel geben. Zudem ist die Gemeinde eingeladen zur „begehbaren Weihnacht“: Vom 24. bis 27. Dezember gibt es im Gemeindegarten und in der Kirche eine Fotoausstellung zur Weihnachtsgeschichte mit fünf Stationen.

Neuengamme, Curslack, Kirchwerder, Fünfhausen

Pastorin Doris Spinger, Pastor Alexander Braun und Pastor Nils Kiesbye feiern an Heiligabend mit ihren Gemeinden aus Neuengamme, Curslack und Kirchwerder zwei Gottesdienste (15 und 16.15 Uhr) im Stadion des Spielvereins Curslack-Neuengamme (SVCN) am Gramkowweg, Jedes Gemeindebüro hat ein begrenztes Ticketkontingent. Die Tickets sind dort ab 14. Dezember zu bekommen. Pro Person werden fünf Tickets ausgegeben. Die Besucher erhalten markierte Stehplätze auf dem Fußballfeld. Warme Kleidung, feste Schuhe und eventuell ein Regenschirm sind sinnvoll. Am späten Abend gibt es an allen drei Kirchen Musik: in Curslack ab 22.30 Uhr, in Neuengamme und Kirchwerder ab 23 Uhr.

Am ersten Weihnachtstag laden alle drei Pastoren um 17 Uhr zum Autogottesdienst auf dem Parkplatz des Vierländer Markts am Heinrich-Stubbe-Weg. Ab 24. Dezember gibt es rund um alle drei Kirchen und in Fünfhausen „Weihnachten to go“: Mit Maria und Josef, den Hirten, Weisen und Engeln geht es zu verschiedenen Stationen. Zudem soll es ein digitales Angebot geben.

Allermöhe, Reitbrook, Moorfleet

Die Gemeinden aus Allermöhe, Reitbrook und Moorfleet machen sich in diesem Jahr auf zum Stalle: Gefeiert werden soll um 13 Uhr auf dem Hof Burmester in Moorfleet, um 15 Uhr im Reitstall Eggers in Allermöhe sowie um 17 Uhr in Tony’s Stall in Reitbrook. Um 23.30 Uhr gibt es die Christmette in der Dreieinigkeitskirche. Sie wird auch im Internet übertragen. Eine Anmeldung zu den Gottesdiensten ist notwendig unter Tel. 0179/244 07 62.

Billwerder

In der Kirche St. Nikolai am Billwerder Billdeich soll an Heiligabend um 14.30 Uhr ein weihnachtlicher Familiengottesdienst mit Pastor i.R. Michael Schreiner gefeiert werden. Um 23 Uhr beginnt die Christvesper mit Pastorin Margarethe Kohl. Eine Anmeldung im Kirchenbüro ist erforderlich unter Telefon 040/734 07 75 oder per E.-Mail an kirche-billwerder@t-online.de .

Lesen Sie auch:

Ochsenwerder

Im Kirchspiel Ochsenwerder ist die festlich geschmückte St. Pankratius Kirche mit Krippe, Tannenbaum und festlicher Musik zur privaten Andacht von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Besucher achten auf Abstand und einen Mund-Nasen-Schutz. An drei Orten soll es kurze Andachten mit Gesang geben: 16 Uhr am Pausenhof der Schule Ochsenwerder am Elversweg, um 17.30 Uhr auf dem Schützenplatz in Moorwerder an der Bauernstegel sowie um 19 Uhr am Fährhaus Tatenberg am Tatenberger Deich. Bei Youtube wird eine aktuelle Andacht bereitgestellt. Ebenso gibt es auf der Internetseite der Gemeinde einen Link zum Fernsehgottesdienst von 2017, der in der ARD gesendet wurde.