Wegen Corona

Ikea Moorfleet: Jetzt Einlass-Tickets im Internet möglich

Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Kunden können ohne Mundschutz und Wartezeiten im Ikea in Moorfleet shoppen gehen.

Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Kunden können ohne Mundschutz und Wartezeiten im Ikea in Moorfleet shoppen gehen.

Foto: Klaus Bodig

Ikea-Filialen reagieren auf Corona-Pandemie mit neuen Einlassregeln. Kunden können „Zeitfenster“ zum Shoppen online buchen.

Moorfleet. Die Ikea-Filialen in Hamburg (Schnelsen, Moorfleet und Altona) haben auf die Corona-Pandemie mit neuen Einlassregeln reagiert. Ab dem heutigen Montag können laut Ikea-Mitteilung Kunden ein „Einlassfenster“ zum Shoppen im Internet buchen.

Einlassticket für Ikea Moorfleet online buchen

Das Unternehmen wolle damit einen noch sichereren und komfortableren Besuch für seine Kunden ermöglichen. Mit der Buchung eines Einlasstickets sollen mögliche Wartezeiten, aufgrund weiterhin geltender Zulassungsbeschränkungen, vor Ort vermieden werden. Nach wie vor wird den Kunden auch ohne Online-Ticket der Eintritt gewährt. Sollte es allerdings zu einer Warteschlange kommen, wird der Kunde mit dem Fastlane-Ticket zuerst vorgelassen. Hier können sich Besucher der Ikea-Filiale in Moorfleet vorab anmelden. Für die Buchung des Onlinetickets müssen folgende Angaben gemacht werden:

  • Auswahl eines verfügbaren Zeitfensters für den Einlass
  • Angabe persönlicher Daten und ggf. Begleitperson

Wie geht es weiter? Nach der Buchung wird eine E-Mail samt Eintrittskarte zugeschickt. Darin stehen alle Infos zusammengefasst. Mit dem Einlassticket kann dann vor Ort die separate „Fast Lane“ genutzt werden. Wer ein Online-Ticket gebucht hat, darf maximal 15 Minuten zu spät kommen. Zum Start der Schlechtwetter-Saison ist mit erhöhtem Besucheraufkommen in den Herbstferien zu rechnen. Das Online-Ticket ermöglicht die Buchung eines vorab ausgewählten Zeitfensters, um eventuell auftretende Warteschlangen zu vermeiden.