Alpaka-Nachwuchs

Rita und Riti feiern Doppelgeburtstag

Moorfleet (ten). Das war eine Überraschung.

Moorfleet (ten). Das war eine Überraschung:
Als Rita Burmester an ihrem 63. Geburtstag in den Stall der Alpakas ging, schaute sie dort ein kleines kuscheliges Wesen aus großen, dunklen Augen an: Alpakadame Saskia hatte Nachwuchs bekommen. "Wir haben darauf gehofft, aber man konnte es Saskia zuvor nicht ansehen", sagt Rita Burmester und lacht. Angesichts des Doppelgeburtstags wurde das Alpaka-Baby Riti getauft.

Neben Saskia und Riti tummeln sich noch Alpaka-Vater Machu, "Tante" Greta und der wollige kleine Kuddel auf dem Hof am Moorfleeter Deich. Bis der weiß-braune Kuddel im Mai das erste Mal geschoren wird, erinnert er an ein plusteriges Wollknäuel, in das sich natürlich gern allerlei Strohhalme verirren. Herzig zu erleben ist auch der Ziegennachwuchs, der hibbelig kreuz und quer um die Mama herumhopst und seine Nase überall dazwischenschiebt. Ein herrliches Bild ergibt es, wenn Rita Burmester mit den Alpakas die Ziegen besucht - ein tierischer Ausflug.

Mit den Alpakas können Interessierte demnächst einen "Lama-Führerschein" machen. Ausgerüstet mit Poncho und Sombrero dürfen sie eins der Alpakas über einen Hindernisparcours führen. Rita Burmester erzählt derweil Wissenswertes zu den Kamelverwandten aus Südamerika - und stellt später entsprechende Fragen. Wer all dies meistert, wird mit einem Führerschein belohnt.