Zirkus

200 Schüler sind die Stars der Manege

Ochsenwerder (hy). Die sechsjährige Rose steht auf den Schultern ihrer Mitschüler, ganz oben auf der menschlichen Pyramide. Jonas Buuck (10) spannt seine Muskeln an und hebt schnaufend ein Gewicht, das aussieht, als wiege es weit mehr als 100 Kilogramm.

Einmal im Rampenlicht in der Manege stehen - für die 200 Vor- und Grundschüler der Schule am Elversweg wird dieser Traum nun wahr. Sie erleben mit Philipp Maatz, Direktor des Circus Zaretti, und dessen Familie Unterricht der spannenden Art, testen ihr Talent als Clown, Zauberer, Dresseur, Fakir oder Bauchtänzer. Noch bis Mittwoch präsentieren die Kinder ihre Zirkuskünste in Abendvorstellungen in dem 300-Personen-Zelt des Mitmach-Zirkusses, das neben der Schule aufgebaut ist.

Jeweils rund 70 Kinder proben seit gestern an drei Tagen in der Zirkusmanege und in der Schulturnhalle mit den Original-Kostümen und -Requisiten des Zirkusses. Für die Dressuren stehen Miniponys, Ziegen und Pferde zur Verfügung.

"Für die Kinder ist das natürlich etwas ganz Besonderes. Sie haben viel Spaß an der Arbeit im Zirkus", sagt Schulleiterin Christine Andres-Martin. Die Kinder, die nicht am Programm arbeiten, behandeln das Thema "Zirkus" im Unterricht, berichtet die Schulleiterin.

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 18 Uhr und dauern etwa 90 Minuten. "Jeder ist willkommen", sagt der Zirkusdirektor. Der Eintritt kostet sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder.

Bereits vor fünf Jahren bestritten Ochsenwerder Grundschüler das Programm im Circus Zaretti, der seit 22 Jahren als Mitmach-Zirkus durch Norddeutschland tourt. "In den Sommerferien steht unser Zelt im Eppendorfer Park, bieten wir dort Mitmach-Vorstellungen an", sagt Robert Maatz (18), Sohn des Zirkusdirektors. Das Winterquartier ist in Wrist bei Itzehoe.

Schulen, die den Zirkus buchen wollen, erreichen Philipp Maatz unter Telefon 01 71 990 75 91.